top of page

WESHALB DU SPECIALTY COFFEE PROBIEREN SOLLTEST

Specialty Coffee ist der qualitativ hochwertigste Kaffee, den du kaufen kannst. Die Kaffeequalität bewerten Spezialisten bei der Sichtung und Verkostung der Bohnen. Was ihn so besonders macht und wie er sich beispielsweise von Premiumkaffee unterscheidet, liest du hier:


Spezialitätenkaffee - Specialty Coffee


Specialty Coffee ist der qualitativ hochwertigste Kaffee, den du kaufen kannst. Ausgebildete Experten sichten, verkosten und bewerten die Bohnen. Die Specialty Coffee Association (SCA) legt dafür spezielle Richtlinien und eine Punkteskala von 1–100 fest.

Ab einer Punktzahl von 80 spricht man von Spezialitätenkaffee oder - ganz fancy- von Specialty Coffee. Die rohen Kaffeebohnen dürfen dafür nur fünf sogenannte Defekte pro 300 g aufweisen (bspw. Steinchen, Ästchen oder beschädigte Bohnen). Bei der Verkostung spielen Aroma, Geschmack, Säure, Körper, Gleichmäßigkeit, Sauberkeit, Nachgeschmack, Ausgewogenheit und die Süße des Kaffees eine Rolle. Kaffees werden also auf Defekte untersucht und sensorisch bewertet.




Hipster-Trend?


In der Specialty-Coffee-Szene geht es oft um Filterkaffee, da für diese - tendenziell helleren Röstungen - nur sortenreine Kaffeebohnen zum Einsatz kommen (engl. Single Origin). So lassen sich die Eigenheiten der jeweiligen Varietät und des Herkunftslandes herausschmecken. Deshalb spricht man auch davon, dass Filterkaffee zu den klarsten und reinsten Formen des Kaffeegenusses zählt.


Es gibt aber auch Espresso-Röstungen, die dem Spezialitätenkaffee zuzuordnen sind. Wir sind der Meinung dass diese hochwertigen Rohkaffees ein ganz besonderes Geschmackserlebnis als Espresso bieten. Wenn du es gewohnt bist, deinen Espresso stark, schwarz und bitter zu trinken, solltest du es unbedingt mal auf einen Versuch ankommen lassen und einen Specialty Espresso probieren



Tipp:

In der Specialty-Coffee-Szene geht es oft um Filterkaffee, allerdings sind die Begriffe nicht gleichzusetzen. Auch bei Espresso-Röstungen von Specialty Coffee kommen die vielen verschiedenen natürlichen Geschmacksnoten und -facetten der Kaffeeverietäten zur Geltung.

Durch die etwas hellere Röstung im Specialty Coffee Espresso, im Gegensatz zu den "normalen" Espresso Röstungen, schmeckt der Espresso deutlich voller, weniger bitter und süßer.






Premiumkaffee - Specialty Coffee


Der Begriff Specialty Coffee ist hierzulande und im Rest der Welt leider noch nicht so bekannt. Das sieht bei Premiumkaffee schon anders aus. Aber wie steht es um die Qualität? Auch für Premiumkaffee hat die Specialty Coffee Association entsprechende Qualitätsrichtlinien festgelegt. Im Gegensatz zum Specialty Coffee darf Premiumkaffee mehr Defekte aufweisen: 8 Defekte pro 300g statt 5 Defekte pro 300g bei Specialty Coffee.



Gourmet-Kaffee

Um es kurz zu machen: Gourmetkaffee ist an sich nichts Gutes oder Besonderes. Bei dem Zusatz Gourmet handelt es sich schlicht um einen Marketing Gag, der an keinerlei Bedingungen oder Voraussetzungen geknüpft ist. Natürlich heißt das nicht, dass ein Kaffee, der so bezeichnet wird, schlecht ist. Es ist aber leider ziemlich unwahrscheinlich, dass hochqualitative Kaffees als Gourmetkaffee bezeichnet werden.




Das Wichtigste zu Specialty Coffee


So, das war jetzt relativ technisch. Für dich zu Hause gibt es aber auch Kriterien, nach denen du die Kaffeequalität bestimmen kannst:

Die erste und einfachste Übung ist es, dir die Verpackung genauer anzuschauen: Ist ein Röstdatum angegeben? Sind Informationen zum Land, der Farm oder den Produzenten ersichtlich? Und wo genau ist die Rösterei? Je mehr Infos du finden kannst, desto mehr spricht es für eine hohe Qualität des Kaffees.

Danach kannst du die gerösteten Kaffeebohnen genauer unter die Lupe nehmen. Wie hell oder oder wie dunkel sind die Bohnen geröstet? Sind gebrochene Bohnen dabei? Dabei gilt, dass hellere Röstungen mehr von ihrem ursprünglichen, natürlichen Aroma behalten. Gebrochene Bohnen sprechen für eine industrielle und wenig schonende Röstung. Wenn Öl austritt, kann das zwei Gründe haben: entweder, die Bohnen wurden zu lange geröstet, oder sie sind schon etwas älter.

Bei vielen Spezialitätenkaffees findest du außerdem Angaben zur Aufbereitungsmethode, den Varietäten und manchmal sogar zum Erntedatum – ähnlich wie bei gutem Wein. Ein weiterer Indikator für die Qualität des Kaffees kann der Preis sein. Ein Spezialitätenkaffee kostet in der Regel mindestens 30 € pro Kilo aufwärts, wobei nach oben keine Grenzen gesetzt sind.

Comments


bottom of page