1.jpg

COFFEE ACADEMY

BREW GUIDES

So gelingt der perfekte Kaffee mit dem Handfilter

Die klassische Kaffee Zubereitung feiert ein Revival: schnell, unkompliziert und mit etwas Übung schmeckt Specialty Coffee als Filterkaffee voll und eher kräftig, besonders feine Aromen werden betont. Wir erklären, worauf es bei der Kaffeezubereitung im Handfilter ankommt.

Falte das Filterpapier

und setze es in den Filter ein. Spüle es mit heißem Wasser aus, dadurch verliert das Papier seinen holzigen Geschmack.

Füllmenge pro Tasse

 Gieße nach dem Blooming in kreisrunden Bewegungen mit dem restlichen Wasser auf, bis du pro Tasse ca. 200ml Wasser verwendet hast. Zum Schluss einen dünnen Strahl in die Mitte gießen, um den Wasserspiegel im Filter zu halten. Die optimale Durchlaufzeit beträgt 3 bis 4 Minuten.

Kaffeepulver pro Tasse

10-12g frisch gemahlenen Kaffee  pro Tasse - in einem mittleren Mahlgrad -in den vorbereiteten Filter geben. Verteile diesen durch leichtes Schütteln. Portioniert wird der Kaffee – so die gängige Daumenregel – mit etwa ein bis zwei Teelöffeln Kaffeepulver pro Tasse

Dauer des Aufgießens

Wem die Daumenregel nicht genau genug ist, der kann sich für Filterkaffee auch nach unserer persönlichen Maßgabe orientieren: Für perfekten Filterkaffee, brauchst du für Kaffeemenge X in etwa die 14-fache Wassermenge.

Blooming

Gieße jetzt langsam so viel heißes Wasser (ca.90-93°C), in Kreisbewegungen von der Mitte aus auf, bis das Kaffeemehl vollständig benetzt ist. Lasse es eine Minute „aufblühen“. 

Consenz Coffee Moment

Gienieße deinen Consenz Coffee Moment.

TIPP: Wenn Du magst kannst du ihn noch zwei, drei Minuten abkühlen lassen, dadurch entfalten sich die Aromen noch besser.

Zubereitung mit der Herdkanne 
& Espressokocher

Klassiker der Kaffeezubereitung und unser Favorit für den Berg - ob mit dem Gaskocher auf dem Gipfel oder daheim zubereitet: Der typische Espressokocher hat Kultstatus und darf in keinem Kaffee-Liebhaber-Haushalt fehlen.
Beim Espressokocher wird das kochende Wasser von unten durch das Espressosieb gepresst - der Espresso sammelt sich im oberen Behälter. Da der Druck geringer ist als bei einer Siebträgermaschine, bildet sich beim Espressokocher kaum Crema.

Vorbereitung

Bevor du die Espressokanne auf den Herd stellst, fülle  den unteren Teil bis zum unteren Rand des Überdruckventils mit Wasser. Wenn möglich, benutze heisses Wasser (siehe Tipp). 

der richtige Mahlgrad

Ein mittlerer Mahlgrad ist perfekt.
Der Kaffee wird für die Zubereitung im Espressokocher etwas gröber gemahlen als für die Siebträgermaschine. Der optimale Mahlgrad liegt zwischen dem sehr feinen Espresso-Pulver der Siebträgermaschine und dem groben Pulver für die French Press.

Extra Tipp:

Fülle heißes bzw. warmes Wasser ein, um den Espressokocher vorzuwärmen und eine zu starke Erhitzung der ganzen Kanne auf der Herdplatte zu vermeiden – denn dadurch würde der Kaffee schnell zu bitter und metallisch schmecken.

die Zubereitung

Alles Gute kommt von unten:
Unter- und Oberteil des Kochers fest zusammen schrauben und den Kocher auf die Herdplatte oder Gaskocher auf mittlere Stufe stellen. Eine zu hohe Hitze verbrennt den Kaffee und führt zu einem bitteren Nachgeschmack.

Kaffeemenge

Beim Espressokocher ist die Bestimmung der richtigen Kaffeemenge denkbar einfach: Fülle so viel Kaffeepulver in den Metallfilter, bis er vollständig gefüllt ist. Eimal mit dem Handrücken ganz leicht andrücken.

Consenz Coffee Moment 

Sobald das Wasser kocht, wird es durch das Kaffeepulver gedrückt - der fertige Espresso sammelt sich im oberen Teil der Kanne. Nimm die Kanne vom Herd, sobald der Kaffee nur noch "röchelnd" austritt. Verpasse nicht den richtigen Moment, um die Kanne vom Herd zu nehmen, denn zum Ende des Durchlaufs können Bitterstoffe nachfließen

Kaffee Zubereitung mit der
French Press

Die FrechPress oder auch Siebstempelkanne zählt seit vielen Jahrzehnten zu den beliebtesten Zubereitungsmethoden. Sie ist sehr einfach zu bedienen, benötigt weder Strom noch Filterpapier und ist außerdem schnell zu reinigen. Da das Sieb der Siebstempelkanne im Gegensatz zum Filterpapier die Kaffeeöle nicht herausfiltert, hat der Kaffee ein rundes und harmonisches Aroma mit vollem Mundgefühl.

Vorbereitung

Kanne vorwärmen & Wasser aufkochen. So bleibt der Kaffee in der French Press länger warm.

der richtige Mahlgrad

Die French Press liebt's grob:
Der Kaffee schmeckt gehaltvoll und nuanciert, da er relativ lange mit dem Kaffeepulver in Kontakt ist. Damit alle wertvollen Inhaltsstoffe des Kaffees gleichmäßig extrahiert werden können, ist eine grobe Mahlung wichtig. 

Wasser kochen

Anschließend Wasser aufkochen und einen Moment stehen lassen. Die optimale Wassertemperatur zum Aufgießen des Kaffees liegt bei 95° Grad Celsius.

die Zubereitung

Mit Druck zum Genuss:
Grob gemahlenes Kaffeepulver in die Kanne geben und  einen Teil des Wassers hineingeben. Anschließend das Kaffeepulver mit einem Löffel einrühren, bis goldfarbener Schaum entsteht. Dann das restliche Wasser eingießen.

Kaffeemenge

Wie viel Kaffee in die French Press?Unser Tipp:  8 bis 12 g Kaffeepulver auf 150 ml Wasser. Bei Zubereitung von

1 Liter Kaffee, empfehlen wir 53 bis 80g Kaffee – je nachdem, wie stark du den Kaffee magst. 

Consenz Coffee Moment 

Lass  den Kaffee je nach gewünschter Stärke 3 bis 4 Minuten ziehen. Nach Ablauf der Ziehzeit den Stempel langsam und ganz herunterdrücken und viel Zeit lassen für deinen Kaffeegenuss.

Espresso aus der Siebträgermaschine
Vollendete Perfektion mit dem Siebträger

Die Siebträgermaschine ist längst in den Privathaushalten von Kaffeeliebhabern angekommen, die bei der Zubereitung ihres Espressos nichts dem Zufall überlassen wollen. Mit dem Siebträger erzielt man in der Espressozubereitung zweifellos das hochwertigste Ergebnis, muss jedoch einige Details beachten. Von Menge und Mahlgrad des Kaffees über den Druck beim Tampen bis hin zu Wassermenge und Durchlaufzeit müssen alle Parameter genau aufeinander abgestimmt sein. Gelingt dies, wird man bei der Zubereitung in der Siebträgermaschine mit einem kräftigen, vollmundigen Espresso belohnt, bei dem sich Süße und Säure in perfektem Gleichgewicht befinden. Bis alle Faktoren optimiert sind und man herausgefunden hat, welches Verhältnis für einen selbst das Beste ist, braucht es neben der richtigen Maschine auch das nötige Fingerspitzengefühl. Hierbei gilt es, sich alle Daten und Mengenangaben zu notieren und dann nacheinander anzupassen, bis das Ergebnis genau den Vorstellungen entspricht. Das nötige Expertenwissen erlangen Sie auch in unseren Baristakursen. Versuchen Sie es doch für den Anfang einmal mit unserer Zubereitungsanleitung für den perfekten Espresso aus der Siebträgermaschine.

Vorbereitung

Zwei Espressotassen vorwärmen. Das Kaffeearoma kann sich in warmen Tassen besser entfalten und die Crema bleibt erhalten.

der richtige Mahlgrad

Der Mahlgrad für Espresso sollte sich von der Konsistenz in etwa so anfühlen wie Mehl. Das Kaffeemehl darf ganz kleine Klumpen bilden. Bei richtigen Mahlgrad wird der Espresso langsam und sämig in die Tasse laufen. Taste dich langsam und in kleinen Schritten heran.

Kaffee mahlen

In der Zwischenzeit für zwei Espressi aus dem Doppel-Siebträger 16 - 18  Gramm Kaffee fein und gleichmäßig mahlen..

die Zubereitung

Den Siebträger in die Siebträgermaschine einspannen und den Espresso in zwei vorgewärmte Espresso-Tassen brühen. Die Durchlaufzeit sollte dabei zwischen ca. 25 und 30 Sekunden lang sein und der Druck in der Siebträgermaschine optimalerweise 9,5 Bar betragen.

Tampern

Das Kaffeemehl im Siebträger fest andrücken und dabei auf eine glatte Oberfläche achten. Wir empfehlen eine Druckstärke von ca 5kg. Für den Anfang gibt es Tamper mit einstellbarem Druck.

Consenz Coffee Moment 

Frischen und cremigen Espresso geniessen  ♥